MRMvpn+ChaosVPN schliessen sich zusammen

Die virtuellen privaten Netzwerke des MetaRheinMain und des Erfa-Kreises Hamburg peeren nun miteinander.

Innerhalb des ChaosVPN wird nur noch der 10/8er Bereich genutzt. Somit sind die anderen privaten IP Bereiche frei für eigene Zwecke. Die bereits vergebenen IP Bereiche aus dem 192.168/16er Block können vorerst weiter genutzt werden. Innerhalb des Backbones wird BGP gesprochen.

Die Hamburger Chaoten benutzen momentan die Tinc VPN Software für die Konnektivität. Geplant sind allerdings noch weitere Verbindungsmöglichkeiten. Zukünftig ist auch eine Anbindung des ChaosVPNs an das Hamburger Freifunk Projekt geplant.

Ein Gedanke zu „MRMvpn+ChaosVPN schliessen sich zusammen“

  1. Zu welchem Zweck verbindet ihr die Netze / was wollt ihr machen, wenn alles miteinander vernetzt ist?
    Das “grosse” Chaos-VPN, fuer das ein eigener IPv6-Bereich existiert, scheiterte an der Sinnfrage. Vielleicht ist sie hier gegeben und ist nicht nur die reine technische Loesung?

Kommentare sind geschlossen.